Judoka mit klasse Erfolgen in Lüneburg

 Post SV – Judoka mit klasse Erfolgen in Lüneburg

Am 19.01.2014 fuhren zehn Nachwuchskämpfer des Post SV zum ersten Turnier des Jahres nach Lüneburg. Dort trafen sich in einem großen undansprechenden Teilnehmerfeld Kämpfer des Bezirks Lüneburg / Stade in den Altersklassen U10, U12 und U15. Hier erkämpften sich unsere Atlethen in jeder Altersklasse je einen ersten, insgesamt drei zweite und vier dritte Plätze.

In der U10 gingen Timon Stadthaus, Nico Tobaben Michael Funke und Marlon Stelter auf die Matte.

Timon Stadthaus, unser Fliegengewicht, gewann alle seine drei Kämpfe deutlich und zweimal sogar vorzeitig. Mit vielseitigen Techniken beherrschte er seine Gegner und ließ nichts anbrennen. Ein deutlicher Turniersieg.

Nico Tobaben war mit seinen erst sieben Jahren erstmals bei einem Wettkampf dabei und der Jüngste in seiner Gewichtsklasse. Beeindruck von der allgemeinen Kulisse und vor allem von den lauten taktischen Anweisungen aller Trainer bestand er trotzdem die Feuertaufe. Zwar verlor er den ersten Kampf nach voller Kampfzeit, konnte den zweiten Kampf aber schon mit einem Unentschieden beenden. Den dritten Kampf gewann er dann sogar vorzeitig und mit einem Haltegriff. Trotzdem war Nico insgesamt so aufgebracht, dass er sich erst weit nach der Siegerehrung über seinen zweiten Platz freuen konnte.

Marlon Stelter blieb leider hinter seinen Möglichkeiten und fand erst im dritten Kampf nach zwei vorzeitigen Niederlagen zu alter Stärke. Nach deutlichen Worten seiner Betreuer beobachtete er während des Kampfes mehr den Gegner als die Hallenwände und gewann auch. Somit der Dritte Platz.

Michael Funke hatte vier Kämpfe in seiner Gewichtsklasse zu bestreiten. Leider gelang es dem ständigen Turnierkämpfer wieder nicht, Erster zu werden. Wieder hatte er trotz eines starken ersten Kampfes mit vorzeitigem Sieg nach Haltegriff Pech mit den starken Gegnern und dem Mattenrichter. Im zweiten Kampf nutzte sein Gegenüber umgehend eine Unachtsamkeit von Michael und er verlor durch Haltegriff. Der dritten Kampf war ausgeglichen und endete unentschieden. Der letzte und alles entscheidenden Kampf um eine Top-Platzierung dominierte Michael. Auch brachte er seinen Gegner deutlich zu Fall, bekam aber keine Wertung. Warum, bleibt das Geheimnis des Mattenrichters. In der letzten Sekunde des Kampfes stolperte Michael und fiel. Der Mattenrichter gab sofort eine Wertung und Michael verlor den Kampf und wurde unter Wert Dritter.

 

aktuelle Neuigkeiten

neueste Vereins - Informationen

Nächste Veranstaltungen

24Sep
25Okt
25.10.2017 19:30 - 21:30
Erweiterte Vorstandssitzung
26Nov
26.11.2017 10:00 - 17:30
Wandern Bliedersdorf, Grünkohlessen
3Dez
03.12.2017 11:00 - 13:00
Crosslauf