Wie zahlt die AOK die Mitgliedsbeiträge der Kindersportvereine?

Wenn Sie nicht das „Meine AOK“-Portal nutzen, drucken Sie bitte die unten stehende PDF-Datei aus, füllen sie aus und senden sie an die AOK Nordost. Die Übungen sind für Sie nützlich. Deshalb zahlt die AOK Nordost einen Zuschuss zu den Mitgliedsbeiträgen für Kinder- und Jugendsportvereine.

Was ist die AOK Junior?

AOK-Junior – lückenlose Vorsorge für Jugendliche Das Gesundheitsprogramm AOK-Junior ist ein Angebot für Kinder und Jugendliche. Es bietet eine lückenlose kinderärztliche Versorgung sowie Präventionsleistungen, die weit über das gesetzliche Angebot der Krankenkassen hinausgehen – und das alles kostenlos.

Was beinhaltet die AOK für Kinder und Jugendliche?

Die AOK übernimmt die Kosten für die zahnärztliche Vorsorge und Behandlung von Kindern und Jugendlichen. Damit Ihr Kind gesund aufwächst: Gehen Sie regelmäßig zur U-Untersuchung bei Ihrem Kinder- und Jugendarzt. Sicherheit durch Krebsfrüherkennung: Wann Sie sich untersuchen lassen sollten und was Sie von der AOK bekommen.

Wie geht der Arzt mit der AOK um?

Der Arzt oder Kinderarzt rechnet die Kosten direkt mit der AOK ab. Die Kosten werden nach den Impfempfehlungen des Gemeinsamen Bundesausschusses übernommen. Grundlage dafür sind die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO).

Wie erstattet die AOK die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel?

Die AOK erstattet die Kosten für die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur stationären oder ambulanten Behandlung, wenn die oben genannten Voraussetzungen erfüllt sind. Wenn Sie es aus medizinischen Gründen nicht benutzen können, wird Ihnen Ihr Arzt ein Rezept für ein medizinisch notwendiges Transportmittel ausstellen.

Wie übernimmt die AOK die Kosten für krankheitsbedingte Reisen?

Die AOK übernimmt die Kosten für die Fahrt mit einem Mietwagen oder einem Taxi, wenn die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel sowie eines privaten Pkw aus medizinischen Gründen nicht möglich ist. Bei medizinischen Transporten zur ambulanten Behandlung wird die Hin- und Rückfahrt gesondert bewertet.

Was zahlt die AOK für ambulante Behandlungen und Operationen?

Übernahme der Reisekosten für ambulante Behandlungen und Operationen. In medizinischen Ausnahmefällen übernimmt die AOK die Kosten für Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, PKW, Taxi oder Mietwagen (auch für Behinderte geeignet) für: Reisen zur Dialyse oder Krebsbestrahlung und Chemotherapie.

Wie kann ich mit der Krankenkasse verhandeln?

Der Arzt rechnet diese mit der Krankenkasse ab, ohne dass Ihnen dadurch Kosten entstehen. Dazu gehören Vorsorgeuntersuchungen, wie Krebsfrüherkennung oder Check-ups, sowie alle dringend notwendigen Eingriffe, z. B. bei grippalen Infekten.

Wie deckt die AOC die Kosten für die Berichtigung eines Fehlers?

Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren übernimmt die AOK die Kosten für die Behebung des Fehlverhaltens. Kosten, die über das notwendige Maß hinausgehen, müssen vom Patienten getragen werden. Bei kieferorthopädischen Behandlungen übernimmt die AOK zunächst 80 Prozent der Kosten.

Wie übernimmt die AOK die Kosten für die Zahnversiegelung?

Der AOK entstehen Kosten. Die großen Backenzähne mit ihren zerklüfteten Oberflächen sind besonders kariesgefährdet. In ihren Furchen und Vertiefungen, den so genannten Fissuren, sammeln sich oft Bakterien an. Dagegen gibt es ein wirksames Mittel: die Fissurenversiegelung. Die AOK übernimmt die Kosten für die Versiegelung dieser Zähne bis zum 18. Lebensjahr.

Wie übernimmt die AOK die Kosten für die Gaumenmandelentfernung?

Die AOK übernimmt die Kosten für die vollständige Entfernung oder Teilentfernung der Gaumenmandeln. Kindern mit Asthma bronchiale hilft das AOK-Curaplan Asthmabehandlungsprogramm. Die AOK unterstützt Schulen dabei, die Gesundheitskompetenz von Schülern, Lehrern und Eltern zu verbessern.

Was zahlt die AOK bei kieferorthopädischen Behandlungen?

Bei kieferorthopädischen Behandlungen übernimmt die AOK zunächst 80 Prozent der Kosten. Die verbleibenden 20 Prozent müssen Sie vorübergehend als Eigenbeitrag zahlen. Nach erfolgreichem Abschluss der Behandlung erstattet die AOK diesen Eigenanteil.

Wie übernimmt die AOK die Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung?

Die AOK übernimmt kieferorthopädische Behandlungen ab dem 18. Lebensjahr, wenn sie medizinisch notwendig sind. Zahn- und Kieferfehlstellungen können nicht nur das Beißen und Kauen, sondern möglicherweise auch das Sprechen und Atmen einschränken.

Welche Krankenkasse übernimmt die Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung?

Die Kosten für kieferorthopädische Behandlungen, die nach Vollendung des 18. Lebensjahres begonnen werden, werden von der gesetzlichen Krankenkasse – bis auf wenige Ausnahmefälle – nicht übernommen.

Wie werden die Kosten für kieferorthopädische Behandlungen übernommen?

Die Kosten für notwendige kieferorthopädische Behandlungen für Patienten im Alter von 10 bis 18 Jahren werden von der Krankenkasse übernommen. Behandlungen, die über die von der gesetzlichen Krankenversicherung angebotenen Leistungen hinausgehen, müssen von den Patienten selbst finanziert werden.